Berufsbezeichnung
Fachinformatiker/in der Fachrichtung Systemintegration
Fachinformatiker/in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung


Ausbildungsdauer
3 Jahre


Nach deiner Ausbildung kannst du:

  • komplexe Systeme durch die Integration von Softwarekomponenten konzipieren und realisieren
  • Programmiersprache beherrschen & anwenden
  • Andwendungen entwickeln
  • Software programmieren
  • Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik in Betrieb nehmen
  • Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle anwenden
  • Störungen durch den Einsatz von Diagnosesystemen beheben
  • telekommunikationstechnische Systeme bedienen
  • Systemlösungen präsentieren
  • Benutzer von Systemen professionell beraten und schulen
  • Bedarfsanalyse bzw. eruieren von Kundenwünschen der zu installierenden oder betriebenden IT-Infrastruktur
  • Kenntnisse über technische, betriebswirtschaftliche und organisatorische Abläufe
  • Planung, Umsetzung und Erweiterungen der Netzwerkanforderungen
  • Ständige Aktualisierung der Informationsquellen (teils in Englisch)
  • Erstellen von Systemdokumentationen, Bedienerhandbuch und Onlinehilfen
  • Projektmanagement und Programmiermethodik zur Lösung von Anwendungsproblemen einsetzen
  • Komponenten zur Gewährleistung der Sicherheit von Netzwerken installieren und pflegen ggf. Energieeffizienz bestehender Systeme bewerten und Kunden bei der Umrüstung auf umweltfreundlichere Geräte unterstützen
  • den Markt für IT-Technologien und -Systeme, Hard- und Softwareprodukte beobachten

Diese Weiterbildungsmöglichkeiten hast du:

  • Techniker
  • Zertifizierung Softwareentwickler
  • Fachwirt für Computer-Management
  • Betriebswirt für Informationsverarbeitung
  • Studium in Informatik, Informationstechnik oder Wirtschaftsinformatik